N-Bahner Folge 6 “Programmieroval und Hausbau”

Ich nutze die Lok-Programmer von ESU und D&H. Der ESU Programmer eignet sich eigentlich nur für ESU Dekoder, dafür aber top! Der D&H Programmer ist universeller einsetzbar, denn er lässt sich mit allen Dekodern gut gebrauchen, sogar die WD10 Weichendekoder von Kuehn programmiere ich damit.

Dann habe ich mich mit dem Hausbau beschäftigt. Das Thema werde ich auch noch fortführen, denn bisher habe ich nur etwas zu Plastikbausätzen gesagt und selbst Da gibt es bestimmt noch viel mehr, das erwähnenswert wäre.

Die im Podcast versprochenen Bilder findet Ihr hier:

— Stephan

Programmieroval

Das Programmieroval in der Draufsicht
Hier mein Brettchen mit Gleisoval und den beiden Programmern.
Gut erkennen kann man auch den Dekoderprüfstand von ESU. Das Netzteil sowie das USB Kabel zum PC werden unten links eingesteckt und oben links sind die beiden Buchsen für die Bananenstecker um ein Programmiergleis anderer Spurweite o.ä. anschließen zu können.
In der Mitte gibt es einen Kippschalter, der entscheidet welcher Programmer benutzt wird und der Drehschalter darüber wählt den Ausgang, also Oval, Prüfstand oder Bananen-Buchsen.
Rückseite des Programmierovals
So sieht das Programmierbrettchen von unten aus. Die beiden Bananen-Buchsen sind noch nicht angeschlossen. Rechts erkennt man den USB HUB und in der Mitte die Unterseite des Drehschalters für die einzelnen Ausgänge.

Hausbau

Bausatzteil
Ein Teil des Silos, zunächst schwarz und dann weiß lackiert.
So sieht der Silo unbehandelt aus.
Silo angemalt und gealtert
Und so sieht der Silo nach farblicher Behandlung aus. Die Wände und das Dach sind mit Revell Email Color (Steingrau = 75, Schwarz = 8) lackiert und dann mit schwarzer Plaka Farbe “verschmutzt” worden.
Das sind die Fenster, die Fensterkreuze sehen so durchsichtig meiner Meinung nach nicht besonders toll aus.
So färbe ich die Fensterkreuze ein. Die Unterseite des Aluwinkels wird eingepinselt und dann auf das Fenster gedrückt. Ich werde mit dazu mal T-Profile besorgen und in verschiedenen Breiten sägen, denn bei dem Winkel ist das mit dem gleichmäßig andrücken nicht so einfach.
Ich denke, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann…
Dach des Kibri Lokschuppens B-7428
Das ist das Dach des Lokschuppens. Ich finde, dass es durch die Farbgebung gewinnt und “echter” aussieht. Natürlich muss ich noch üben, aber das sich ständig weiter entwickeln gehört ja zu unserem Hobby dazu.

Viel Spaß beim “Pinseln” und schickt mir doch mal Bilder von Euren Häusern die ich bei mir veröffentlichen darf.

  • Stephan

Ein Gedanke zu „N-Bahner Folge 6 “Programmieroval und Hausbau”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.